El Cotillo

Im Nordwesten von Fuerteventura liegt das kleine Fischerdorf El Cotillo mit seinen Lagunen und Traumstränden.

Trotz ständig steigender Zahl an Touristen, hat das Fischerdorf seinen Charme gegenüber anderen Touristenorten auf Fuerteventura bis heute nicht verloren. Besonders der alte Hafen mit dem vorgelagertem Riff, strahlt noch etwas ganz besonderes aus. Im alten Hafen liegen auch nur die kleinen Fischerboote der einheimischen Fischer. Wobei im neuen Hafen, mit dicker Betonmauer gegen die starke Brandung, die Segelboote anlegen. Diesen Hafen nutzen auch die ortsansässigen Tauchschulen zum Tauchgang. Hier am neuen Hafen befindet sich der zweistöckige Festungsturm „Castillo de Toston“, auch Torre de El Toston genannt. Er wurde 1740 aus schwarzem Lavastein erbaut und ist bis heute in einem guten Zustand. 1949 wurde der Festungsturm zum Kulturgut erklärt. Im Fischereimuseum Museo de la Pesca Tradicional Fuerteventura, das direkt am Faro de Toston erbaut wurde, bekommt der Besucher Einblick in den traditionellen Fischfang und die Geschichte der Fischer auf Fuerteventura.

Die einsamen Naturstrände im Nordwesten gelten bei den Surfern als wahres Paradies, wobei die Lagunenstrände bei den Badefreunden sehr beliebt sind. Feiner Sand und sauberes Wasser laden hier zum Baden ein. Optisch ist dieser Strand etwas ganz besonderes und auf Fuerteventura einzigartig.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit