Playa de Cofete

Auf Fuerteventura gibt es sie noch – die einsamen unberührten Strände. Einer davon ist der Playa de Cofete.

Playa de Cofete

Playa de Cofete

Der feine, fast endlose Sandstrand, gepaart mit dem wilden Ozean und dem riesigen Jandia Massiv machen aus diesen Strand einen der schönsten Strände auf den Kanaren. Der Playa de Cofete liegt im Südwesten Fuerteventuras und zieht sich von der Ortschaft Cofete über 12 km in Richtung Norden, bleibt dabei unbebaut und auch nicht über asphaltierte Strassen erreichbar. Meterhohe Brandungen und die starke Unterströmung machen hier ein Baden schier unmöglich. Direkt am Strand findest du einen alten Friedhof, an dessen Eingang die Namen der Toten auf einer Gedenktafel stehen.

Blick auf den Playa de Cofete

Blick auf Cofete

Zu Erreichen ist der Playa de Cofete nur von Morro Jable aus. Anfangs ist die Strasse noch asphaltiert, aber nach ca. 2 km wird sie dann zu einer holprigen Schotterpiste, auf der du dann bis zu der Abzweigung Puertito/Cofete fahren musst. Rechts geht es dann für ca. 8 km in zahlreichen Kurven um das Jandia-Massiv weiter bis zum Ort Cofete. Viele Ziegen, wenige Hütten und eine Bar für die Touristen, prägen das Bild vom Ort Cofete. Nachdem du den Ort durchquert hast, endet die Strasse direkt am Strand von Cofete.

Wenn du dich also schon über den mühsamen Weg nach Cofete begeben hast, solltest du dir auch die Villa Winter anschauen, die im Hintergrund des Strandes, am Hang des Jandia Massivs liegt. Auch ein Besuch des Faro de Jandia, dem berühmtesten Leuchtturm der Insel, solltest du in Erwägung ziehen. An der Abzweigung Puertito/Cofete müsstest du in Richtung Puertito fahren.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit